Mittwoch, 7. Juli 2010

crowded

im november 2009 war im gespräch, aufgrund unserer drei studenten das projekt in sri lanke mit einem studienhaus in kandy zu starten. der bischof von kandy jedoch reagierte auf die anfrage des erzbischofs von colombo sehr zurückhaltend.
denn in ampitiya, wo die allermeisten männerorden in direkter nähe zum national seminary ihre sogenannten scholasticates haben und auch viele schwesterngemeinschaften sich angesiedelt haben, gibt es mittlerweile große spannungen zwischen der buddhistischen mehrheit des ortes und den katholischen gemeinschaften.
dort oben in kandy ist buddhistisches kernland, wo erst die engländer mitte des 19. jahrhunderts fuß fassen konnten. in kandy befindet sich zudem der berühmte tempel mit der zahnreliquie buddhas (
temple of the sacred tooth relic). die zwei wichtigsten viharas (buddhistischen klöster) sind die zentrale von zwei der großen mönchsorden (nikayas), malwatte maha vihara
und asgiriya maha vihara.
darum ist der bischof von kandy sehr darum bemüht, die lage zu entspannen und gibt derzeit keine erlaubnis mehr für ordensniederlassungen in ampitiya, sondern nur noch für andere orte in kandy.
das hinweisschild auf dem weg zum national seminary veranschaulicht die situation.

Kommentare:

  1. Fr Cosmas there are almost 10 to 13 orders settled around the National Seminary. your very correct!!! it so crowded yeah!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Fr Cosmas there are almost 10 to 13 orders settled around the National Seminary. your very correct!!! it's so crowded in Ampitiya yeah!!!!!

    AntwortenLöschen