Mittwoch, 10. März 2010

...nie mehr kalte füße!


getting started now! - in fünf tagen gehts los [na ja, eigentlich schon in vier tagen. denn am samstag, den 13. märz, findet im rahmen der vesper um 17 uhr in der bernardikapelle des stiftes heiligenkreuz eine segnungs- & sendungsfeier statt]: dann brechen wir - unser herr abt gregor, fr. silvester, fr. laurentius, fr. benedikt und ich am sonntag LAETARE auf, um auf sri lanka mit zisterziensischem leben zu beginnen [was ist das?? - für eine antwort einfach www.stift-heiligenkreuz.at aufsuchen!]. zum teil jahre der vorbereitung liegen hinter uns. der ursprüngliche initiator des projektes macht es möglich: seit september ist malcolm ranjith erzbischof von colombo. im november 2009 besuchte er uns in heiligenkreuz, im januar 2010 fand er ein passendes haus in negombo [ja, ich weiß, es schaut aus wie The White House auf indisch, kurz: 'ne kleene bollywood-villa], am montag, den 15. märz 2010, landen wir um 5 uhr ortszeit in colombo. das große gepäck folgt am selben tag 10 stunden später via luftfracht nach [hoffentlich!-)]. möglicher temperaturunterschied: 40° C! also: nie mehr kalte füße!

Kommentare:

  1. Dennis ist angemeldet. Aber melden tut sich nun hiermit seine Mama, die Brigitte. Wir hoffen natürlich, dass du wirklich nie mehr kalte Füße haben wirst. Beim Schlafengehen wirst du wohl wissen, wie du deine Füße wärmen mußt. Es ist schade, dass wir uns nicht mehr gesehen haben. Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend. Schreiben werden wir uns sicher regelmäßig. Es ist mir und uns schon ein besonderes Anliegen,viel von dir zu hören. Auf jeden Fall wünschen wir dir und deinen Kollegen viel Erfolg in Sri Lanka. Möge euch alles gelingen, was ihr euch vorgenommen habt. Ich hoffe, dein Schnupfen wir sich bessern. Abeer wenn man in ein warmes Klima kommt, sollte sich alles legen.
    Ich wünsche dir einen guten Neuanfang und Toi Toi Toi
    Brigitte, Benji, Christian und Dennis

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich auch der Sorge von Brigitte (sehr sympathische Frau) an, was Ihre Gesundheit
    betrifft. Hoffentlich ist die Akklimatisierungsphase nicht zu langwierig.
    Trotzdem glaub ich, dass Sie so viel Energie in
    Österreich verschwendet haben, die Sie jetzt in
    Sri Lanka als Klosterpionier viel fruchtbarer
    und "für die Ewigkeit" einsetzen können.
    Beten tun Sie eh selber für das, was Sie tun zu müssen glauben, nicht wahr ???
    Es gibt ja eh die -zig Mitbrüder in Heiligenkreuz und die "Freunde des Kreuzes" und und und....
    Und immer aufpassen wegen einem Sonnenstich, Insektenstichen, nicht zu lang aufbleiben, vielleicht gibt es dort auf Sri Lanka auch niedliche kleine Hunde, die Sancho ersetzen können.
    An die "heimgekehrten" Mitbrüder auch Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen